01.07.21

SpiritsLinks

Hochprozentiges aus der Manufaktur

Die Manufaktur Jörg Geiger brennt nicht nur alle Destillate im eigenen Haus vom „Rohobst“ bis hin zum fertigen Brand. Zudem werden alle Obstsorten reinsortig gebrannt und kommen zusätzlich ausnahmslos von regionalen Erzeugern. Das Besondere daran: Alle drei Destillate stellt unsere Manufaktur als 100% Reine Brände her. Dies ist äußerst selten bei Obstsorten wie Johannisbeere oder Himbeere.
WARUM IST DAS SO?
Wie so oft im Leben ist alles eine Frage des Preises. Ein Brand aus Beeren bedeutet deutlich mehr Rohwaren- Verbrauch. Auch muss der Brennmeister beim Brand, im Vergleich zum Geist, einiges an Fingerspitzengefühl, Know-How und Erfahrung mitbringen, um die feinen Aromen im Brand einzufangen und zu konservieren. Brände aus Beeren sind deutlich schwieriger herzustellen als aus Äpfeln oder Birnen, da sie weniger Zucker für die Umwandlung in Alkohol enthalten. Dies beeinflusst sowohl die Gärung als auch das Brennen negativ und somit auch die Aroma-Gebung enorm.
Auch muss die Rohware in einem einwandfreien Zustand sein. Fehler oder gar faulende Früchte geben einem Brand deutlich mehr Fehlaromen als einem Geist. 
Es liegt am Talent des Brennmeisters, das herrliche Beeren Aroma in seiner Vielfalt durch die Kunst des Brennens im Destillat zu behalten. Aus Leidenschaft dem Handwerk des Brennens gegenüber und einem uralten Brennrecht, welches der Familie Geiger zu Grunde liegt, sowie aus Liebe zu regionalen Früchten entstand ein einzigartig seltenes Geschmackserlebnis.

BRAND UND GEIST
Brand
Die Obstbrände, die aus den Früchten (bei uns typischerweise WiesenObst oder eben auch Beeren) gewonnen werden, sind „echte“ Obstbrände. Das heißt, sie werden ausschließlich aus der Fruchtmaische destilliert, nach der sie benannt sind. Hierzu werden die Früchte zerkleinert, gestampft und manchmal passiert, um Fehlaromen von Kernen zu vermeiden. Anschließend lässt man diese Masse vergären. Im Kirschwasser beispielsweise ist also wirklich nur Kirsch-Destillat und Wasser. Echte Obstbrände kann man immer an den Endungen „-wasser“ oder „-brand“ erkennen. Ihr Alkohol stammt zu 100 % aus der Frucht und der Mindest-Alkoholgehalt darf 37,5 % Vol. nicht unterschreiten. Echte Obstbrände sind nicht aromatisiert und vor allem nicht gezuckert. Der gesamte Alkohol im fertigen Brand entsteht also nur aus dem reinen Fruchtzucker, der im Obst enthalten ist. Dies ist wie beschrieben vor allem bei kleineren Früchten oft sehr aufwendig, weshalb ein Brand meist teurer als ein Geist ist.

Geist
Bei einem Geist stammt der vorhandene Alkohol nicht aus dem Vergären der Maische (sprich den Früchten), sondern aus dem zur Herstellung verwendeten Neutralalkohol. Die Bezeichnung Geist tragen die Produkte, deren Ausgangsprodukte zwar ein volles Aroma besitzen, jedoch nur einen sehr geringen Zucker- und Stärkegehalt aufweisen und sich deshalb nicht zum Gären eignen. Dazu zählen Beeren, Nüsse, Wurzeln und Kräuter. Diese werden – im Gegensatz zum „Obstbrand“ – unvergoren in hochprozentigen Neutralalkohol eingelegt um der Frucht die Aromastoffe so zu entziehen. Anschließend wird diese Fruchtalkoholmischung destilliert.